Ihr Wunschtermin
.
  • Ein hochmotiviertes und einfühlsames Team erwartet Sie an unserer Anmeldung

Praxis

Informationen über unser Kinderwunschzentrum

>Die Praxis

Behandlungsmethoden

Therapiemöglichkeiten im Überblick - so können wir helfen

>Behandlungsmethoden

Kontakt & Anfahrt

Unsere Kontaktdaten und der Anfahrtsplan

>Kontaktdaten

Im freundlichen Kinderwunschzentrum Erlangen erhalten Sie einfühlsame Beratung und fachkundige Unterstützung

"Wie werde ich endlich schwanger?"... ein unerfüllter Kinderwunsch kann sehr belastend sein - lassen Sie uns darüber reden!

Ungewollte Kinderlosigkeit betrifft viele Paare. Dennoch fühlen sich Betroffene mit diesem Problem häufig sehr alleingelassen. Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zum erfüllenden Elternglück kompetent und verständnisvoll. Mit modernen, behutsamen Methoden begegnen wir einem unerfüllten Kinderwunsch heutzutage überaus erfolgreich.

Um auf die drängende Frage "Wie werde ich endlich schwanger?" die passende Antwort zu finden, hält die moderne Medizin unterschiedliche Behandlungsmethoden bereit, so beispielsweise das Zyklusmonitoring, aber auch die künstliche Befruchtung. Im freundlichen Kinderwunschzentrum Erlangen erhalten Sie zunächst:

  • eine umfassende fachkundige Beratung zu Ihrer individuellen Situation
  • die detailgenaue Analyse/Ursachenfindung Ihrer ungewollten Kinderlosigkeit
  • sowie eine leicht verständliche Veranschaulichung der Behandlungsoptionen.

Unsere liebevollen Mitarbeiter stehen Ihnen bei allen Fragen zur Seite!

Das erfahrene Team von Dr. Jan van Uem lädt Sie herzlich ein, Ihren Kinderwunsch direkt ins Kinderwunschzentrum Erlangen zu tragen - idealerweise gemeinsam mit Ihrem Partner. In unserer hochmodernen und einladend eingerichteten Praxis finden Sie ideale Bedingungen vor, als auch die notwendige, liebevolle und erfahrene Unterstützung "aus einer Hand" (One-Doc-Prinzip). So bieten wir Ihnen zunächst umfassende, einfühlsame Beratung sowie Diagnostik - und besprechen gemeinsam mit Ihnen die möglichen Schritte. Wichtig ist für uns dabei vor allem, dass Sie selber mitbestimmen, wie weit Sie in puncto Diagnostik und Therapie bereit sind, das angebotene Konzept mitzutragen. Sie entscheiden aktiv mit über Tempo und Intensität der einzelnen Schritte! Unter Berücksichtigung der neuesten medizinischen Fachkenntnisse setzt sich unser ganzes Team mit viel Herz und Engagement dafür ein, Ihren Kinderwunsch gemeinsam mit Ihnen zu verwirklichen.

Während sämtlicher Behandlungen werden Sie ausschließlich von unserem Leiter, Dr. van Uem, betreut. Neben 17.000 Punktionen belegen bereits über 10.000 durch unser reproduktionsmedizinisches Zentrum geborene Babys unseren großen Erfolg und das uns durch zahlreiche Paare geschenkte Vertrauen.

Zyklusmonitoring

Ein sorgfältiges Zyklusmonitoring zur Bestimmung des "perfekten Zeitpunkts" kann die Frage "Wie werde ich schwanger?"  häufig bereits beantworten. Etwa die Hälfte der Paaren mit Kinderwunsch ist nicht auf eine künstliche Befruchtung angewiesen. Sie haben eine Zyklusstörung im Sinne PCO Syndrom oder Gelbkörperschwäche? Da löst man das Problem bereits mit einer Überwachung von Zyklus, Verkehr zum Optimum (VZO) - mit oder ohne Zugabe von Clomifen - oder einer niedrig dosierten FSH-Therapie.

Von der Follikelpunktion zum Embryotransfer: künstliche Befruchtung mit bewährtem Ablauf garantiert

Die künstliche Befruchtung führen wir in einem Ablauf aus, dessen Erfolg sich bereits über viele Jahre bewährt hat. Ob anfängliche Zyklusüberwachung, Stimulation und Follikelpunktion oder finaler Embryotransfer, wir freuen uns darauf, Sie über alle Einzelheiten in einem persönlichen Gespräch aufzuklären, das selbstverständlich Ihre individuellen Wünsche und Anliegen berücksichtigt. Dazu gehört auch eine fachkundige Beratung zur Finanzierung der Behandlung, zum Beispiel, wenn Sie privat versichert sind oder als Paar die Voraussetzungen für eine teilweise Kostenübernahme durch die Krankenkasse nicht erfüllen, etwa aufgrund von Alter oder Ehestatus.

Vereinbaren Sie am besten noch heute telefonisch oder über unser Anfrageformular einen Termin mit uns. Dr. van Uem und die Mitarbeiter des Kinderwunschzentrums Erlangen freuen sich auf Sie!

Insemination, In-vitro-Fertilisation oder Intrazytoplasmatische Spermieninjektion - was kommt für wen in Frage?

Insemination, In-vitro-Fertilisation und Intrazytoplasmatische Spermieninjektion - solche sperrigen Begriffe aus der Medizin können mitunter gehörig verwirren und verlieren ihren Schrecken, wenn man sie einfühlsam verständlich macht. Die wichtigsten Methoden zur Kinderwunscherfüllung erläutern wir Ihnen bei uns ganz leicht und verständlich:

Insemination

Die Insemination bezeichnet das Einbringen einer aufbereiteten Samenprobe mittels Katheter direkt in die Gebärmutter. Das völlig schmerzlose Verfahren ist häufig dann empfehlenswert, wenn die Samenqualität eingeschränkt ist, lokale Faktoren im Gebärmutterhals den Transport der Spermien behindern oder der Samenerguss des Mannes beim Sex nicht funktioniert. Bei gleichgeschlechtigen Partnerschaften ist es sogar die Methode schlechthin.

In-vitro-Fertilisation (IVF)

Bei der In-vitro-Fertilisation werden zunächst die Eierstöcke mit Fruchtbarkeits-Hormonen zur Reifung mehrerer Eizellen angeregt. Unter Narkose werden diese dann mithilfe von Ultraschall und einer feinen Nadel durch die Scheide entnommen (Follikelpunktion) und anschließend in einer Nährflüssigkeit mit Spermazellen zusammengebracht. In der Regel verbleiben Ei- und Samenzellen drei bis fünf Tage in einem Wärmeschrank bei 37° C (sog. Blastozystenkultur). Ist danach eine Befruchtung erfolgt, so werden maximal zwei bis drei Embryonen mittels Katheter in die Gebärmutterhöhle eingebracht.

Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI)

Dies gilt auch für die Intrazytoplasmatische Spermieninjektion - kurz ICSI -, heute die häufigste Methode einer künstlichen Befruchtung. Bei ihr wird eine einzelne Samenzelle mit einer sehr feinen Nadel direkt in eine Eizelle injiziert, die zuvor dem Eierstock der Frau entnommen wurde. Dieses Verfahren wird dann angewendet, wenn die Samenqualität sehr schlecht ist oder bei IVF keine Befruchtung stattfand. Die weiteren Kulturbedingungen unterscheiden sich nicht vom IVF Verfahren.

Kryokonservierung

Bei der Kryokonservierung, auf die sich unsere Partner von Fertility on Ice (FOI) spezialisiert haben, geht es um das Einfrieren von Eizellen oder Embryonen mittels Flüssigstickstoff, um diese dann zu einem späteren Zeitpunkt für die Erfüllung Ihres Kinderwunsches verwenden zu können. Nicht befruchtete Eizellen im Vorkernstadium und auch Embryonen können in späteren Zyklen problemlos aufgetaut und in die Gebärmutter übertragen werden. Das Verfahren ist bewährt und sicher. Natürlich kann FOI bei einer Azoospermie und nachfolgenden ICSI-Behandlung auch Hodengewebe für TESE (testikuläre Spermienextraktion) für Sie einlagern - oder einfach nur Spermien für eine zukünftige Insemination.

Das Kinderwunschzentrum in Erlangen bietet Ihnen:

  • schnelle und unkomplizierte Terminvereinbarung
  • einfühlsame Beratung mit höchster Fachkenntnis
  • modernste Kinderwunschmedizin in einem wohltuenden Umfeld.

Bildergalerie

top